Sehnen-Verletzungen

Kaltlaser zur Nachbehandlung von Sehnen-Verletzungen

Die Kaltlaser-Therapie ist ausdrücklich kein Ersatz für notwendige Ruhigstellungen oder Operationen im Akutstadium einer Sehnen-Verletzung:

Strecksehnen_Riss

Strecksehnen Riss am Finger

Viele Menschen haben jedoch in der Phase in der die ärztliche Behandlung weitgehend beendet ist, noch erhebliche Probleme im Gebiet der verletzten Sehne:

Die Abb. zeigt einen Riss einer Finger-Strecksehne 8 Wochen nach dem Unfall. Eine Schienen-Ruhigstellung ist hier für 6 Wochen erfolgt.

 

Besonders häufig entstehen Schwellungen und Beschwerden nach:

  • Verletzungen der Fingerstrecksehnen

  • Verletzungen der Bizeps-Sehnen

  • Verletzungen der Achilles-Sehne

Was kann ein Kalt-Laser in einer solchen Situation bewirken?

Im Bereich verletzter Sehnen kommt es häufig zu Schwellungen und auch Beschwerden. In der Abb. oben ist eine solche schmerzende Weichteil-Schwellung gezeigt. Meist funktionieren die gerade zusammengewachsenen Sehnen noch nicht richtig.

Fingerarthrose Laser

Fingerarthrose Laser

Die Sonde des Kaltlaser (Niedrig-Energie-Laser) wird über der verletzten Sehne gehalten und das rote Licht des Vitalasers® strahlt in das geschwollene Gewebe.

Dort führt das reine Laser-Licht (kohärentes Licht einer einzigen Wellenlänge) zu einer Bio-Stimulation!

Die Abb. zeigt das rote Licht des von mir verwendeten Vitalasers®

 

Was bedeutet Bio-Stimulation im Zusammenhang mit einer Sehnen-Verletzung?

Die Bio-Stimulation des Lasers wurde bereits wenige Jahre nach Erfindung des Lasers entdeckt. Bei Ratten wurde beobachtet, dass das rasierte Fell an jenen Stellen, die vom Laser bestrahlt worden waren in der Hälfte der Zeit nachwuchs.

Gerade im Bereich von Schwellungen, geschädigten und entzündeten Sehnen kann man mit dem Kalt-Laser vielfach ausgesprochen gute Wirkungen erzielen.

Die Zellen in dem geschädigten Gewebe absorbieren des reine Laser-Licht und reagieren mit einer Vielzahl von Stoffwechsel-Vorgängen. Im Rahmen dieser biochemischen Prozesse entstehen Substanzen, die antientzündlich und abschwellend wirken. Andere Substanzen wirken direkt schmerzlindernd.

Ist ein Erfolg der Kaltlaser-Therapie bei einem Sehnenschaden in der Nachbehandlung garantiert?

Niemals kann eine medizinische Behandlung mit einer Erfolgsgarantie verbunden sein. Die Behandlung mit einem Kaltlaser ist jedoch bei Schwellung, Ödemen und Ergüssen seit Jahren bewährt.

Durch Einsatz des Kaltlasers lässt sich die Nachbehandlungszeit bei vielen Verletzungen verkürzen und das Ergebnis der Behandlung verbessern. Gerade deshalb erfreut sich die Therapie mit dem Kaltlaser auch so großer Beliebtheit bei verletzten Sportlern.

Wie verläuft die Nach-Behandlung einer Sehnen-Verletzung mit dem Kaltlaser konkret?

Sonde des Vitalsers

Sonde des Vitalsers

Zuerst führe ich in meiner Heilpraktiker-Praxis ein eingehendes Beratungsgespräch über die Wirkung des Kaltlasers und eventuell weitere sinnvolle naturheilkundliche Maßnahmen, die die Genesung der verletzten Sehne verbessern.

Die Abb. links zeigt den von mir verwendeten Vitalaser®

Ich informiere auch, dass eine häufig geäußerte Befürchtung, der Laser könne an der Haut zu Verbrennungen führen für den Vitalaser gegenstandslos ist. Die Hauttemperatur steigt unter der Behandlung maximal um 1° C.

Dann erfolgt die Bestrahlung der verletzten Sehne und ihrer Umgebung mit dem Kaltlaser. Eventuell kombiniere ich dies auch mit der Laser-Akupunktur.

Behandlungsplan der Kaltlaser-Therapie für Sehnen-Schäden in der Nachbehandlung:

  • 1 Tag

  • nach der erste Woche

  • nach der zweiten Woche

  • in der vierten Woche

An dieser Stelle sei noch einmal betont: Der Kaltlaser stellt eine wertvolle Begleitmaßnahme in der Nachbehandlung von Sehnen-Schäden dar. Er ist kein Ersatz für die Krankengymnastik oder die Nachbehandlung durch den Facharzt für Chirurgie

Kommentare sind geschlossen