Fibromyalgie

Kaltlaser-Therapie bei Fibromyalgie (Bindegewebs-Rheuma)

Die Fibromyalgie – manchmal auch Weichteil-Rheuma genannt – ist eine chronische Erkrankung mit einer Vielzahl schmerzender Muskeln und Sehnen. Häufige Begleitsymptome der Fibromyalgie sind eine chronische Müdigkeit, Kopf- und Bauchschmerzen.

Typisch für die Fibromyalgie sind zahlreiche Schmerz-Punkte in den Muskeln und Sehnen (sogn. Trigger-points)

Die Amerikanische Gesellschaft für Rheumatologie hat 18 Trigger-Punkte (schmerzhafte Druckpunkte) beschrieben. Sind mehr als 11 dieser Trigger-Punkte vorhanden, so spricht dies für eine Fibromyalgie.

Im Gehirn kann man bei Fibromyalgie-Patienten eine krankhaft verminderte Durchblutung in einigen Hirnregionen feststellen (z.B. im Thalamus)

Ein weiterer auffallender Befund bei Fibromyalgie-Patienten betrifft den Muskel-Stoffwechsel und hier die sogn. „Grundsubstanz“. Die Grundsubstanz ist eine visköse Masse, die außerhalb der Zellen liegt und die von Fibroblasten (Bindegewebs-Zellen) gebildet wird.

Die Grundsubstanz findet man im gesamten Körper und so auch im Muskel. Die Grundsubstanz sorgt für die „Stärke“ der Gewebe. Wird ein Muskel einmal überfordert, so sorgt die Grundsubstanz für eine Selbstheilung.

Bei Fibromyalgie-Patienten vermag der überforderte Muskel sich nicht zu regenerieren. Erhebliche Mengen an Grundsubstanz lagern sich im Muskel ein und führen zu einem krampfartigen Zusammenziehen der betroffenen Muskeln. (Tastbar als schmerzhafter Muskelhartspann an vielen Stellen)

Prinzip der Behandlung bei Fibromyalgie mit dem Kaltlaser:

Was kann bei der Fibromyalgie die Behandlung mit einem Kalt-Laser bewirken?

Neuritis_ArmDas Licht des Kalt-Laser ist ein ganz besonderes Licht:

Beim Laser-Licht schwingen alle Lichtteilchen (Photonen) im gleichen Takt. (kohärentes Licht).  Das Licht des Lasers hat eine einzige Wellen-Länge.

Diese physikalischen Eigenschaften des Laser-Lichtes verleihen ihm einzigartige biologische Wirkungen:

So kann das Laser-Licht durch die Haut in das Muskel- und Sehnengewebe eindringen. Von den Muskel-Zellen wird das Laser-Licht aufgenommen (absorbiert).

Das Laser-Licht wirkt u.a. auch auf die Kraftwerke in den Zellen. (auf die Mitochondrien) Diese produzieren vermehrt Energie (ATP).

Mit der zusätzlichen Energie wird die Heilung der (schmerzenden) Muskel- und Sehnengewebe stimuliert. Schwellungen und Schmerzen nehmen ab.

Beruht die Wirkung des Kalt-Lasers bei der Fibromyalgie nicht auf einem Placebo-Effekt?

Nein! Bereits 1997 wurde eine Studie mit über 800 Fibromyalgie-Patienten im J. Clinical Laser Med. veröffentlich, die zeigte, dass 2 von 3 Patienten unter der Behandlung mit dem Kaltlaser eine Minderung des Schmerzes und eine bessere Beweglichkeit erfuhren.

In weiteren Untersuchungen bestätigten sich diese Befunde. Neben der Schmerzminderung kommt es unter der Kaltlaser-Therapie auch zu einer geringeren Müdigkeit und Verbesserung der Morgensteifigkeit.

Wie wird die Therapie mit dem Kalt-Laser bei der Fibromyalgie konkret durchgeführt?

Trigger_Punke_Laser

Behandlung Trigger-Punkte

Im Vordergrund steht bei den ersten Behandlungen die Bestrahlung der schmerzhaft verspannten Muskelgruppen und der schmerzhaften Trigger-Punkte.

Oft beginnt dabei die Behandlung entlang der verspannten Muskulatur an der Hals-Wirbelsäule und setzt sich über die Arme fort.

In späteren Behandlungen werden zusätzlich Akupunktur-Punkte mittels Laser-Akupunktur stimuliert.

Wie oft sollte die Kalt-Laser-Therapie durchgeführt werden?

In den ersten 2-3 Wochen sollte bei der Fibromyalgie die Laser-Therapie möglichst 2 mal durchgeführt werden. Später genügt eine Behandlung pro Woche

Wirkung des Kaltlasers bei Bindegewebs-Rheuma:

Welche Wirkungen können von der Therapie mit dem Kaltlaser erwartet werden?

Viele Fibromyalgie-Patienten verspüren schon kurz nach der ersten Behandlung mit dem Kaltlaser eine Besserung ihrer Symptome.

Man muss sich aber auch darüber im klaren sein, dass mit der Kaltlaser-Therapie der Fibromyalgie keine Heilung dieser chronischen Krankheit zu erreichen ist.

In meiner Heilpraktiker-Praxis führe ich vor Einleitung einer Therapie gerade mit Fibromyalgie-Patienten ein sehr ausführliches Gespräch:  In diesem Gespräch wird dann auch das weitere therapeutische Vorgehen abgestimmt.

Die Therapie der Fibromyalgie sollte nach meiner Meinung eine ganzheitliche Therapie sein.

So bespreche ich zusätzlich zur Behandlung der Fibromyalgie mit dem Kaltlaser auch die Möglichkeit einer tiefen Entspannung der Muskulatur in Hypnose. (Therapie der Fibromyalgie mit Hypnose)

Auch die Ernährung und die Gewichts-Kontrolle kommen in diesem Gespräch nicht zu kurz.

Kommentare sind geschlossen.